Donnerstag, 29. Juli 2010

.














Bei PI, die gestern mehrere Ausfälle hatten, tummeln sich in den Kommentaren offenbar auch kleine Kinder, welche um die Aufmerk-samkeit von Frauen und Müttern mit allen Mitteln kämpfen. Nun sollen ja Frauen und Mütter manchmal auch zu Hexen mutieren. Und viele kleine Kinder werden dann wie andere auch hoffentlich aus Erfahrung klug. Die Energie, die an böse, böse Hexen gerichtet wird, kehrt nur allzu oft in dreifacher Form an den kollektiven Absender zurück. Selbst wenn dieser mal wieder die falsche Flagge hißt.
Am Bildschirm war geöffnet die Seite der Streitkräfte und die Seite der Fluggesellschaft. Kurz danach wurde dann geöffnet die Seite von PI. Nach einigen Minuten erschien dort der Kommentar mit Flug 434 und der Aufzählung anderer Unglücke.
Nachtrag: Und jetzt bei PI bitte nicht versuchen, die Energie um-zulenken. Kleine Kinder, die nicht erwachsen werden wollen, kleine Kinder, die ihre Wut an Frauen und Müttern unbedingt auslassen wollen, gibt es in allen Kulturen.
Übrigens: Wieder mal wie aus dem Lehrbuch für Anfänger ein-gefädelt. Hohe Verkehrsdichte, hohe Geschwindigkeit. Hätte eigentlich zum Abbiegen schon vorher die Fahrbahn wechseln müssen, aber notfalls geht es auch anders. Kurz vor der Abbiegung ganz plötzlich ein Einparker. Na so was. Den ich von der anderen, der linken Spur aus beobachte. Und dann doch noch abbiege. Schon wieder klebt da was am Fliegenfänger. In Ehrenfeld fahre ich auch weiterhin gerne an der Kirche vorbei rechts in die Straße, halte kurz an der Seite, lasse gerne das Auto hinter mir vorbei, der dann auch am Seitenrand anhält, fahre weiter, sehe nach dem Abbiegen auf die große Straße den Service des Autohaus Hoff - wer ist das denn? - und biege an der Ecke ganz aus Versehen ohne Blinker ab, was sich aus irgendeinem Grund hinter mir wiederholt. Heute schon im Honigtopf gelandet?















.