Montag, 7. Juni 2010

.












"Cairo refuses to let aid into Gaza"


Update:

Eine Öffnung der Grenze von Ägypten nach Gaza beruht nach Angaben der TAZ auf einer Falschmeldung: "Denn die entscheidende Einschränkung gilt nach wie vor: Eine Erlaubnis haben nur diejenigen, die ein Visum für ein Drittland in ihrem Pass vorweisen können, und jene, die bei den Grenzern auf der Liste für eine medizinische Versorgung außerhalb Gazas stehen. Der Unterschied ist allein, dass eben die Öffnungszeiten an der Grenze verlängert wurden. Bei der Ankündigung ging es offenbar der Regierung darum, vor einem Treffen der Arabischen Liga letzten Freitag Gutwetter zu machen. Sonst hätte Ägypten als Mittäter bei der Blockade des Gazastreifens Kritik einstecken müssen."













.