Samstag, 19. Juni 2010

.













"Palästinensische Zollbeamte haben im Westjordanland sechs Tonnen Kürbisse beschlagnahmt und zerstört. Diese stammten aus einer israelischen Siedlung nahe der Stadt Dschenin. Unterdessen ergab eine aktuelle Umfrage, dass fast drei Viertel der Palästinenser den Boykott von Siedlungsprodukten unterstützten. Das Arbeitsverbot in den israelischen Siedlungen findet jedoch weniger Anklang."
















.