Samstag, 17. April 2010

.











'Der gebürtige Amsterdamer Aouragh, dessen Familie ursprünglich aus Marokko stammt, bat islamische Gelehrte um Rat, um mit seinem Angebot nicht gegen die Regeln der Religion zu ver-stoßen. "Ich habe viel darüber gelernt, wie der Islam zur Sexualität steht", sagt Aouragh und bekennt, früher selbst Erotik als islamisches Tabu verstanden zu haben. "Dann habe ich erfahren, dass der Prophet den Männern die Anordnung gab, ihre Frauen sexuell zu befriedigen."'











.