Donnerstag, 15. April 2010

.











"Die untergeordnete Rolle der Frauen in großen Bereichen des öffentlichen Lebens ist nur scheinbar (vgl. Makilam 2003) und bezieht sich ausschließlich auf den Umgang mit den Kolonialmächten. Innerhalb der Gruppe haben Frauen wie Männer ihren Platz. Alte Frauen können im rituellen Bereich erhebliches Prestige erlangen.
Die Bedeutung der Frauen als der eigentlichen Trägerinnen der durch Heirat entstandenen Allianzen zwischen den Abstammungsgruppen und ihre in polygynen Gesellschaften häufige Rolle als "Angelpunkte" der Segmentation wurden in den Ethnographien oft unterschätzt (SOUTHALL 1952; HUBER 1984).
Die wichtigsten personalen Instanzen in segmentären Gesellschaften sind Schamanen und andere Ritualexperten, die auf der politischen Ebene ausschließlich als Vermittler fungieren und die Ältesten (Ältestenrat)."












.