Montag, 15. März 2010

.



























Es ist Bärlauchzeit: "Bärlauchblätter sollten vor dem Erblühen geerntet werden, da sie danach einen bitteren Geschmack annehmen und kaum genießbar sind. Bärlauch wird beim Sammeln immer wieder mit dem Maiglöckchen, den im Frühjahr austreibenden Blättern der Herbstzeitlosen oder den meist ungefleckten Blättern jüngerer Pflanzen des Gefleckten Aronstab verwechselt. Diese drei Pflanzen sind äußerst giftig, die Vergiftungen können tödlich sein. Verwechslungsgefahr besteht vor allem, weil der Bärlauch vor der Blüte gesammelt wird. Der "Knoblauchgeruch" beim Zerreiben der Blätter gibt einen guten Erkennungshinweis."
Grafik: Von links nach rechts Bärlauch, Maiglöckchen, Herbstzeitlose.








Ich möchte momentan nicht selber sammeln und sehe mal, was die Kräuterhändlerinnen im Angebot haben. Eine kleine Kulturgeschichte des Bärlauch steht auf den Gewürzseiten. Alleine bei chefkoch.de gibt es 585 Rezepte. Und weitere Rezepte stehen auf der Seite "Heilpflanze Bärlauch".













.