Dienstag, 16. März 2010

.











Grundstücksspekulationen? Vollkommen überhöhte Mieten für Handel, Handwerk und Gewerbe? Unter den Folgen der Geschäfte der Wirtschaftsfaschisten haben wir alle als Gemeinschaft zu leiden. Ich finde daher, es sollte auch in Köln für dieses Verhalten ein individuelles Risiko bestehen. Vielleicht sieht ja die eine oder der andere auch noch mal in den Unterlagen nach, ob nicht - ganz aus Versehen - das Geld in wirtschaftsfaschistische Projekte angelegt wurde? Ehe das andere tun und böse Hacker, die auch auf der Leitung nach Jersey oder Richtung Bahamas hocken, damit an die empörte Öffentlichkeit gehen?
Ich finde es übrigens gut, dass auch der Verfassungsschutz in Köln Blumen, Bäume und Kräuter mag und diesen sogar Tageslicht-leuchten zum besseren Wachstum spendiert, wie ich gestern auf dem WELT-Bild aus dem Büro gesehen habe. Auch diese Organisation ist der Umwelt und dem Wohl der Allgemeinheit verpflichtet.












.