Mittwoch, 31. März 2010

.











Heute wieder was Neues gelernt: "voll automatisierter Suizid der Gruppe". Wie wir einmal das gute alte römische Motto vom Teilen und Herrschen auf ganz neue Art umsetzten. Erinnert sich noch jemand an das folgende Zitat im Blog? Ich schrieb dazu: Manchen tritt die Taktik tatsächlich bis in die Psychiatrie.




"Nehmen wir einmal an, es wäre ein Schwabenstreich, wenn auch ein blutiger, oder vielmehr ein Anti-Schwabenstreich: In einem zehnjährigen Bürgerkrieg hat sich Deutschland in seine Bestandteile zerlegt. Protestanten gegen Katholiken, Bayern gegen Preußen, Wessis gegen Ossis, Linke gegen Rechte – jeder hat sein eigenes Ländchen bekommen, ganz wie im Mittelalter.
Grimmelshausen, Simplizissimus, Mutter Courage, geköpfte Bauern, gepfählte Arbeiter, aufgeschlitzte Mütter – Mitteleuropa hat Blut gesoffen, und zwischen Rhein und Oder ist nur noch ein territorialer Flickenteppich aus unselbständigen Fürstentümern und Bistümern und Freihandelszonen geblieben. Der staatliche Rest, der sich nach wie vor mit dem schönen Namen Bundesrepublik Deutschland schmückt, besteht eigentlich nur noch aus Baden, Württemberg und einigen angrenzenden bayrischen und hessischen Regionen. Weil auch dort Schwaben wohnen und schon immer gewohnt haben, beansprucht die Regierung in Stuttgart die Hoheit über diese Grenzprovinzen."












.