Mittwoch, 31. März 2010

.












Je mehr auf private Motivationen - wie Rache für Angehörige - verwiesen wird, desto weniger Verantwortung hat die russische Regierung. Man wird vom eigentlichen Problem abgelenkt. Menschen hören die Nachrichten und sagen: "Huch - Schwarze Witwen!" , und nicht: "Warum dauert denn der Kaukasus-Konflikt noch immer an?" Eine Lösung des Konflikts wird schwierig werden, solange man die politischen Motive der Akteurinnen und Akteure in der Region nicht ernst nimmt.




STANDARD: Spielen die menschlichen Abgründe, etwa der Tod von Angehörigen der "Schwarzen Witwen" , für ihre Taten keine Rolle?




Brunner: Das sind nicht nur "menschliche Abgründe" - im Sinne von Persönlichem.











.