Mittwoch, 17. März 2010

.












Das ist die reinste Horror-Show, die sich dort ausbreitet. Gestern auf der zentral gelegenen Venloer Straße in Ehrenfeld durch vier Mode- und drei Schuhläden gelaufen. Alle haben dasselbe. Alle verkaufen offiziell Plastik für Puppen. Und die 15 cm hohen Overknee-Stiefel aus Lack und Kunststoff passen eventuell noch zur Farbe von manchem Bettlaken, eignen sich jedoch zum Gang nicht nur über die immer hässlicher werdende Venloer Straße - seit einiger Zeit ohne Bäume - ganz und gar nicht. Da wird einem die Idee von der Hure und der Heiligen doch so richtig plastisch vor Augen geführt. Der feuchte Traum fundamentalistischer Männer-Religionen: Die Hure jederzeit griffbereit zu Hause im Bett, am Herd und im Kinderzimmer die Heilige im abgezirkelten Laufställchen. Weiter weg bewegen verboten! Es ist keine wirklich neue Idee: Frauen auf instabilen und viel zu hohen Hacken in engem Plastik am Laufen hindern und dann ab ins Haus mit ihnen. Zum Ficken ohne Fortbewegen kann man diese Fummel inklusive Inhalt wirklich gut gebrauchen!
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Ich trage selber gerne Piratenstiefel zum lilafarbenen Strickminikleid und dazu passend den Lippenstift. Aber damit kann ich mich auch draußen sehr gut bewegen, die Sachen sind praktisch und schick. Ein Tragegefühl, was ich beim Gang durch diese Geschäfte in keiner Form vorfinde. Befinden wir uns auf der Venloer Straße wirklich noch in Deutschland?
An der Ecke Venloer Straße - Innere Kanalstaße geht der Bau der weißen Moschee zügig weiter. Auch manche Amerikaner freuen sich sicher. Wachsender Fundamentalismus auf dem Rücken von Frauen ist immer gut für's Geschäft. Wie heißt eigentlich der Großinvestor auf der Venloer Straße, der dort die Mieten nach oben treibt? Gerade als Frau finde ich diese Entwicklung äußerst interessant. Ich überlege: Hat jemand vielleicht modische Alternativen auf Fotos? Fotos, Bilder und - natürlich nur legale - Graffiti für diejenigen, die noch nicht begriffen haben, was es heißt, Frauen auch in ihrem äußeren Erscheinungsbild ernst zu nehmen?












.