Sonntag, 21. Februar 2010

.











... Sekten-Info? Danke! Ich habe dort gerade ein paar Sätze über das sogenannte Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom gelesen und bin entsetzt. Entsetzt über die Klischees, Verallgemeinerungen, über das Halbwissen und Nichtwissen auf dieser Seite. Und damit meine ich nicht nur das offenkundige Fehlen einer soliden kulturhistorischen Grundlage. Da hat jemand nicht die geringste Ahnung von hoher sozialer Kompetenz und Hochbegabung bei Kindern, die aufgrund ihres scharfen analytischen Vermögens schon mal sehr leicht rebellisch oder tagträumerisch werden können, wenn die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit in ihrer Umgebung zu groß wird, sie ungeduldig, gar unhöflich und rebellisch oder tagträumend werden, wenn die anderen noch nicht so weit sind oder Dinge schlicht nicht sehen.
Verständnis, Geduld, keine Arroganz sondern Hilfsbereitschaft gegenüber der Umwelt sind wichtige Erziehungsziele bei diesen Kindern. Und so viel frühzeitige ideengeschichtliche Bildung wie möglich, die Verständnis weckt für manches Unbill und Unrecht in der Welt, denn der Gerechtigkeitssinn der Kinder ist ausgesprochen ausgeprägt aufgrund des analytischen Vermögens.
Und es hilft natürlich auch, das noch jüngere Kind einfach mal in der Klasse fragen zu lassen, wer denn noch manchmal Dinge im voraus träumt oder sonst irgendwie sieht und die anderen Kinder zu beruhigen, dass sie das ruhig zugeben dürfen, sie keine Angst zu haben brauchen, als verrückt bezeichnet zu werden, weil nämlich gerade Kinder das und noch mehr können, aber die Erwachsenen damit oft Probleme haben und deswegen schon mal gerne solche Sachen als verrückt bezeichnen, sie aber, wenn man sie denn heimlich fragt, doch des öfteren zugeben, dass sie das auch schon erlebt haben und manche Erwachsene sogar wieder öfter erleben, wenn sie denn ihre Sinne wieder geöffnet haben ...
Die Diagnose ADS ist leider zu oft ein Ruhigstell-Mittel für individuelles und gesellschaftliches Versagen, mit dem viel Geld gemacht werden kann. Und wieder einmal pathologisiert der patriarchale Kapitalismus und seine Handlanger gesundes Verhalten von Menschen, verdient hervorragend daran und hat mit der Krankheitskarte auch noch ein Machtmittel in der Hand.
Ich schlage nach kurzer Lektüre der Seite vor, dass Gleiches am besten Gleiches beurteilt. Sonst kommt es sehr leicht zu Waden-bissen.












.