Mittwoch, 17. Februar 2010

.











Es stehen bis jetzt 728 Kommentare unter dem Interview mit Claudia von Werlhof. In diesem Zusammenhang verweise ich auf den Titel: Die Diskriminierung der Matriarchatsforschung: Eine moderne Hexenjagd. Und verweise weiter auf den zweiten Rezensenten dieses Buches bei Amazon, über dessen weitere Rezensionen man sich ein Bild verschaffen kann aufgrund seiner knackig muskulösen Unterhosen-Wünsche unter der Rubrik "Alle meine Rezensionen".
Gerne verlinke ich auch noch einmal aufgrund des Hinweises im Live Traffic Feed diesen Veranstaltungstipp mit dem Thema "Matriarchat versus Anarchie", der über eine ausgesprochen detailliert infor-mierte Liste hier ankam. Was soll mir das wohl sagen? Ist da jemand vielleicht genau wie die Verlegerin vor einigen Wochen, die mit mir telefonierte, ganz erstaunt über diese Welt und auch ganz erschrocken, und dann auch ganz deutlich vernehmbar nicht mehr interessiert? Nun, jede ist für ihr eigenes Handeln selbst verant-wortlich. Natürlich ist es wunderbar, wenn die innere Wandlung konform geht mit der äußeren Wandlung der Welt. Aber wie immer liegt der Weg in der goldenen Mitte. Erst recht für die, die den langen inneren Weg gehen. Zu viele Feen.Reiche sind schon untergegangen und das kleine Volk lebt schon sehr lange in den weiten Wäldern. Ich bin Mutter einer Tochter und Politologin, weniger Sprachwissenschaftlerin, dringend hierarchiebedürftige Therapeutin für Wohlstandsneurosen oder Historikerin. Obwohl Daniele Ganser da ein gutes Vorbild ist.
Alles Gute, Ladies! Wir sehen uns dann vor Ort zum Erfahrungs-austausch im Holdenhof. Und keine Sorge: Das Böse ist immer noch keine Frau! Erst recht keine lüsterne Lady, der fliegende Tische, verwunschene Frösche und Friedenstauben verfallen. Oder vielleicht doch?





P.S. Habt Ihr schon von dem englischen Agenten gehört, der zahlreiche sinnsuchende Menschen anzog und die ganze Bewegung dann kurzerhand ins absolute Aus führte, als er plötzlich sehr dramatisch verkündete, er sei endlich der wiedergeborene Messias?











.