Dienstag, 26. Januar 2010

.









Eine Übung also. Aber natürlich keine Übung, die wieder mal ganz kurzfristig in einen Ernstfall endet. Viel Vergnügen bei der immer größer werdenden Aktionsfront Democracy-Watch, die sich auch von Trittbrettfahrern, die die Gelegenheit natürlich nutzen könnten, nicht aus der Ruhe bringen lassen würde und unbeirrt weiter auf dem Weg zurück zur real existierenden deutschen Demokratie wandert. Die Aktion Democracy-Watch könnte sich bei Bedarf zum Beispiel kümmern um Börsenkurven. Oder einige öffentliche Lektürekurse mit Vineland von Thomas Pynchon und anderen veranstalten. Thema: Medienmärkte und wie wir einmal ziemlich zeitnah die Kulissen abfilmten.









.