Samstag, 19. Dezember 2009

.








Nicht jede muß auf der Bühne einen selbstsicheren Eindruck machen. Selbst Stottern kann passieren. Und nicht jede muß freundlich sein. Erst recht nicht zu mir. Nicht jede muß sich erinnern. Selbst wenn sie dafür auf der Bühne eine Blume für die sozialpädagogische Initiative erhalten hat, die sie vertritt. Eine pädagogische Initiative, die den Ausbau des Klingelpützparks für notwendig erachtet. Wie sie heute sagte im Pavillon am Park, nachdem sie zuerst nicht wußte, was ich meine mit der Aktion Klingelpützpark, wo Glühwein ausgeschenkt wurde von der Weihnachtsfeier von gestern. Warum nun genau und wer findet, dass der Klingelpützpark zu einem riesigen Schulzentrum mit Mensa und Tiefgarage ausgebaut werden soll, das konnte ich heute leider nicht mehr erfahren. Dabei hätte ich doch gerne von ihr mehr gehört über das sozialpädagogische Konzept. Es tut sich nämlich viel im Viertel. Ob sie alle in die Nähe des Kardinals wollen? Oder ist es doch eher der multikulturelle Eigelstein? Der Erotikanbieter Orion ist seit einiger Zeit im Viertel in den ehemaligen Räumen des Motorradhändlers. Ebenso im Viertel ein Ableger des Golden Dawn. Jedenfalls steht der Name ganz klein auf dem Schild des recht anspruchsvoll eingerichteten Lokals mit Wahrsagerinnen unter dem Buddha-Blick. Warum also nicht auch noch ein Massenschulzentrum mit sozialpädagogischer Betreuung. Vielleicht statt der Renovierung der vorhandenen und stark sanierungsbedürftigen Schulen? Einer der Erwachsenen kam vom Spielplatz an den Stand. Sie wandte sich ab und wurde sichtbar freundlicher.









.