Donnerstag, 19. November 2009

.








Hat irgendjemand heute noch Lust auf Tricks und Tipps aus der Abteilung 'Schreibende Kriegsführung'? Falls ja: Es gibt einen neuen Artikel über. Naaa? Natürlich, über die Schweinegrippe. Viel Vergnügen beim (medizinischen) Weiterbilden in den Kommentaren! Den Artikel mit der geschickt versendeten Kettenmail kann man ja kurz überfliegen. Auch diese Urheberin war bestimmt allzu verwirrt, geistesgestört, esoterisch oder allzu germanisch. Oder. So. Auch wenn es das alles natürlich gibt. Kleiner Appetit-Anreger? Zum Beispiel zur angeblich im Ergebnis falschen Studie über das Golfkriegssyndrom: "1991 waren im Golfkrieg auf der US-Seite genau 696841 Soldaten, die Squalenhaltige und m.E. auch Quecksilberhaltige Impfungen erhielten.vBis November 2005 waren von diesen bis vor Kriegsteilnahme so gut wie 100% gesunden Menschen 11620 verstorben, etliche an Autoimmunitätskrankheiten oder Krebs. 256000 davon haben wegen Krankheit Entschädigungs-klagen eingereicht, von denen 196000 ( in Worten Einhundertsechs-undneunzigtausend! ) von staatlichen amerikanischen Behörden und Gerichten anerkannt und entschädigt wurden, 29000 Anträge wurden abgelehnt und 31000 Verfahren schwebten noch im November 2005."
Die zu Anfang in den Kommentaren zitierte Rebecca Carley halte ich nach ganz kurzem Googeln allerdings für eine sehr fragwürdige Quelle auf fragwürdigen Seiten. Ich erinnere an die Technik des Aufbaus falscher Frontgruppen. Man kann auch ein unglaubwürdiges Image absichtlich aufbauen, und alles, was dann von dieser Person vertreten wird, muß wohl ebenfalls unglaubwürdig sein. Nicht wahr? Und wie praktisch, wenn man dann noch einsammeln kann. Zum Beispiel kritische Geister. Sicher sehr praktisch. Wenn's wirkt. Und an "Hein Blöd": Das ist gemein! Denn "Hein Blöd sagt: Vermutlich wurde dieser Schweine-Impfstoff von der Rentenkasse gesponsert!" Aber lies mal das in den Kommentaren: "Infoblatt meines Hausarztes - Patienteninformation Neue Influenza für Hausärzte (Version 1.7) des Institutes für hausärztliche Fortbildung im Deutschen Hausärzteberband e.V. Dort wird so sachlich über die Schweinegrippe informiert. Keine Panik- oder Angstmache. Hier der wohl wichtigste Satz des Infoblattes: DIE SCHWEINEGRIPPE VERLÄUFT - AUCH UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER INZWISCHEN EINGETRETENEN TODESFÄLLE - BISHER HARMLOSER ALS DIE JEDES JAHR AUFTRETENDE SOG: SAISONALE GRIPPE."





Update:


"ist es richtig, dass der Wirkverstärker in den USA als biologischer Kamfstoff eingestuft ist, weil damit geringe Mengen eines Kampfstoffes in der Wirkung so erheblich verstärken lassen?
Ist es richtig, dass aus Mexiko dem Ursprungsland der Schweinegrippe keine Nachrichten kommen über Infizierte und Tote?
Frage: Woher kommt der H1N1 Virus wirklich?
Stimmt es, dass der Virus vor dem Bekanntwerden in Mexico bereit in den USA und zwar beim US Militär im Süden der USA auftrat?
Kann es sein, dass er nicht natürlichen Ursprungs ist?
Wie viele "reguläre" Grippetote und "echte" Schweinegrippetote gibt es aktuell in Deutschland?
Stimmt es, dass nicht mehr jeder Verdachtsfall in Labors untersucht wird?"








.