Sonntag, 8. November 2009

.









Ich hätte da auch einige Fragen an die israelische Botschaft. Die Antworten hole ich mir dann nicht nur dort ab. Niemand versuche bitte, Nebel zu werfen. Als eine der VermittlerInnen der Alten Religion habe ich mühsam gelernt, diese Nebel zu teilen. Da sind Antworten von verschiedenen Organisationen zu geben auf Fragen wie zum Beispiel: Wer hat versucht, meine Tochter beim Abbiegen an der Ampel nach einem Augenkontakt mit ihrem Roller von der Straße zu drängen, so dass sie nur noch ausweichen konnte gegen einen Pfahl? Woher kam das schulische Mobbing? Der Versuch, sie zu isolieren vom Kind eines Rumäniendeutschen und SIEMENS-Mitarbeiters, ein Kind, das hier am Anfang bei der ISLA mitbloggte, und das dann eine unterstützende und die ISLA sehr professionell aufmischende Online-Schreiberin und angebliche Online-Freundin an die Seite gestellt bekam? Ein Kind, das durch Deutschlehrer gefördert wurde und das Angebot eines Schriftsteller-Workshops erhielt, während meine Tochter in ihren Leistungen abfiel und die Klasse wiederholen musste? Reiten, die Beschäftigung mit der Natur und Tieren ist übrigens angeblich eine elitäre asoziale Beschäftigung, die Teamfähigkeit in der Klasse verhindert. Was heißt sehr unphilosophisch auf türkisch: Das Flugzeug stürzt ab? Warum hat mir ein aus Rumänien stammender Arzt versucht beizubringen, ich solle mich heraushalten und gefragt, ob ich eventuell bereits Wechseljahresbeschwerden habe, die für Stimmungsschwankungen sorgen? Wie gehaltvoll waren die Kräutercocktails beim Besuch der Kölner Kräuterfrau, die ihn kennt? Was ist die Rolle der Düsseldorfer Ärztin gewesen, die streckenweise versuchte, wie aus dem Protokoll der Weisen von Zion abgeschrieben, MORGAINE in ihrem Blog als Aufrührerin zu positionieren und dann doch freundlich ihren Abschied triggerte? Was ist die Rolle des mich streckenweise auch im Team sehr professionell und zutiefst demütigenden und verletzenden Herrn gewesen, eines Herrn mit ebenfalls auf der Leitung hängendem esoterischen Honigtopfanschluss? Was ist die Rolle gewesen der von diesem Herrn geführten Frau aus der Ukraine, die mir geschäftlich gut zu verwertende Infos abzog, mir triggernd versuchte zu drohen, falls ich aussagen würde, und die immer mal wieder davon sprach, dass die Juden in der Ukraine und hier in Deutschland doch bevorzugt würden wie beispielsweise im Ehrenfelder Kaufland? Was ist die Rolle der triggernden Schneiderin? Ganz abgesehen von der Rolle des Herrn, der mal meinte, meine großen Augen erinnerten ihn an die Todkranken auf der Krebsstation. Des Herrn, der sagte, dass Michel Friedmann auch in der Klinik war, dessen Leiter er kenne, und in die ich doch auch gehen solle. Was für die ehemalige Referentin für Extremismus, Antisemitismus und autoritäre Psychogruppen nach einigen Merkwürdigkeiten eine sehr interessante Aussage war. Sie war diese Form von Abfälligkeiten allerdings auch von früher bereits gewöhnt, denn die Angehörigen ehemaliger Elitekämpfer hatten halt nur "ihre Pflicht getan". Und die roten Haare müssten eigentlich kräftig gekämmt werden, damit sie genauso schön fallen wie das schwarze Haar der anderen. Doch allzu viel Nähe wollte man dann wohl doch nicht. Nun, Kollateralschäden haben manchmal merkwürdige Folgen. Nicht nur in Form von merkwürdigen Hausunfällen. Und wie verhindert man eigentlich Nachkommen? Anna ist übrigens ein sehr schöner Name. Wie ich einmal sagte. Natürlich passt er auch zu kleinen süßen Schäfchen. Und wen benutzt man aus welchen Gründen, um die zu stoppen, die der Meinung war, dass, wie der Titel des gemeinsam veröffentlichten ersten Buchs in Deutschland über Blogs hieß, nun eine "Generation Blogger" heranwachsen würde? Fragen über Fragen. Und das war jetzt wirklich nur eine winzige Auswahl. Ich weiß, ich bin ein, Zitat: "Schandmaul". Aber diese intriganten und professionellen Hass-Spiele können nur beendet werden, wenn die Mittel und Methoden bekannt werden.









.