Samstag, 28. November 2009

.









Nach intensiver Lektüre des gestrigen Textes und dem Hinweis aus Spanien muß ich mich selber wieder daran erinnern, dass es Aufgabe der Spitzel-Schlampen ist, Menschen in der Öffentlichkeit in ein sehr schlechtes Licht zu setzen, sie zu isolieren, Menschen gegeneinander so auszuspielen, dass sie sich gegenseitig zerfleischen. Es ist die Aufgabe dieser Spitzel-Schlampen, zutiefst zu verletzen, unbändige Wut zu erzeugen. Es ist deren Aufgabe, Informationen abzuziehen für andere, und die Ideenerzeuger möglichst klein und machtlos zu halten. Diese Spitzel-Schlampen sitzen auch in Medien und verteilen ihre durch miese Tricks und Technik erworbenen Informationen aus dem Leben der anderen in ihre Artikel, ihre Beiträge, in ihre Arbeit. Diese Spitzel-Schlampen sorgen dafür, dass abgezogene Ideen weitergegeben, verkauft werden an Unternehmen, Medien, Dienstleister, Politik, die damit Geld machen. Manche und mancher weiß natürlich auch nicht, wer da im eigenen Hause wirkt. Es gilt, diese Spitzel-Schlampen und ihre Auftraggeber mit ihren Mitteln und Methoden zu enttarnen und sie in aller Öffentlichkeit sehr unsanft in den Tölpelteich zu stossen.









.