Samstag, 28. November 2009

.








Früher habe ich hier über das eine oder andere ALDI-Produkt geredet, denn manches dort gefällt mir gut und gerne gebe ich dazu meine Gedanken im Blog ab. Manches wirkt noch inspirierter als inspiriert, so ein Bummel über den Trödelmarkt und meine dortigen Vorlieben bekommen natürlich oft Flügel, und ich denke, das kleine Scheisserchen, das einerseits süffisant mit mir vor die Plakate trat, und sich andererseits später an das Stichwort Offene Flammen nun gar nicht mehr erinnern konnte, obwohl das nun wirklich auch hier im Blog zu lesen war, wird das Netzwerk über alles Notwendige informieren. Ich gehe aber auch gerne selber zur Geschäftsleitung und informiere dort natürlich nicht nur über die Anwendung von "Dirty Tricks" von Dienstleistern, die andere paranoid machen sollen und wollen, weil diese es wagen, ihr Honorar für abgezapfte Ideen einzufordern. Wie schrieb ich doch heute morgen:
"Spitzel-Schlampen sorgen dafür, dass abgezogene Ideen weiter-gegeben, verkauft werden an Unternehmen, Medien, Dienstleister, Politik, die damit Geld machen. Manche und mancher weiß natürlich auch nicht, wer da im eigenen Hause wirkt."
Die Höhe meines Tageshonorars und Schmerzensgeldes ist den paramilitärischen Dienstleistern mit den großen Ohren bekannt. Und wer - wie immer - meint, mich jetzt reinlegen zu müssen, indem er behauptet, dass die Ideen gar nicht von mir kämen, ich mir das nur alles eingebildet hätte, mich zu wichtig nähme und außerdem eine Spinnerin und paranoid sei, kann dann gerne den Unterschied zwischen Einbildung und Realität von anderen erfahren.
Ich sehe gerade im Live Traffic Feed, dass vorhin "Tirol" kurz hinter Potsdam, Wikio-Suche "Alfred Herrhausen", hier war. Wir verstehen uns.








.