Sonntag, 29. November 2009

.









Welt am Sonntag: Wie viel haben heutige Spitzenbanker noch mit Herrhausen gemein?


Endres: Solche Vergleiche hinken, jeder ist in seiner Zeit verwurzelt. In den 80er-Jahren haben sich viele Manager noch eher dem Gemeinwohl verpflichtet gefühlt. Heute hat das Shareholder-Value-Denken Einzug gehalten: Ein Unternehmen hat sich vor allem nach den Interessen seiner Eigentümer zu richten.









.