Samstag, 19. September 2009

.









Nachtrag: Ich habe die Nase gestrichen voll von Menschen, die sich im Fahrwasser anderer unter falscher Flagge bewegen und ver-suchen, die Energie für eigene Zwecke abzuleiten, um später mit gezielt auf die Vorausfahrenden gerichteten Torpedos freie Fahrt zu bekommen. Da die WELT heute etwas von Fata Morganas murmelt und meint, die Bundesrepublik sei am Ende, brauche nun eine Revolution, hier ein Artikel ÜBER den Autor Reginald Grünenberg: "Demokratie als Mogelpackung. Eine Gruppe von Polit-Prominenten trommelt gegen die Parteienmacht. Doch in Wahrheit geht es ihnen um die plebiszitäre Absicherung der Elitenherrschaft". Nun, auch Apfelland lockte viele Bienen und Besucher. So schwarz wie Ebenholz. So weiß wie Schnee. Und so rot wie Blut. Nicht alle kamen in friedlicher Absicht und Apfelland ist untergegangen, aber Neues taucht nun auf aus den Fluten der Vergangenheit. Das neue Apfelland verschenkt großzügig seine Gaben, aber wir Märchen-kundigen wissen auch: Vergiftete Äpfel sind wirklich nicht gut für die Gesundheit, wenn die Zwerge nicht zu Hause sind und der Prinz vom Pferd fällt. Manche und mancher verschenkt heimlich gestohlene Gaben an andere und dann ist guter Rat plötzlich sehr teuer. Ob das Foto vom gläsernen Sarg im Internet helfen würde? Wir wissen es nicht. Wir sind nicht weitsichtig. Wir stellen stattdessen Fragen. Jens Seipenbusch, der Vorsitzende der gut informierten und straff organisierten Piratenpartei, hat aus welchen Gründen der Jungen Freiheit ein Interview gegeben? Das Thema der sozialen Gerechtigkeit liegt auch bei den Piraten auf dem Tisch, die sich zur Sozialpolitik aber nicht äußern wollen.









.