Dienstag, 25. August 2009

.








Justizminister Holder lässt gegen die CIA ermitteln




"Das Weiße Haus hatte zunächst verhindern wollen, dass der 154-seitige CIA-Bericht publik wird. Ein Gericht ordnete nach einer Klage der US-Bürgerrechtsorganisation ACLU die Veröffentlichung an. Obama hatte sich zuvor mehrfach dafür ausgesprochen, die Vergangenheit ruhen zu lassen und dafür zu sorgen, dass es künftig keine fragwürdigen Verhörmethoden mehr gebe. Justizminister Holder betonte, dass für ihn die Anordnung einer neuen Untersuchung "der einzig verantwortbare Kurs" sein könne."




"Der Staatsanwalt konzentriere sich zu sehr auf die unmittelbar betroffenen CIA-Leute, und zu wenig auf deren Hintermänner in den Reihen der Bush-Administration. Das alles erinnere ihn an den Gefängnisskandal von Abu Ghraib, wo die Fußtruppen ebenfalls allein am Pranger standen."








.