Sonntag, 12. Juli 2009

.







In Österreich: "Ich kann eine Schadenfreude nicht verhehlen, dass sich die Werkzeuge des Überwachungsstaates auch gegen die Politiker, welche diesen eingeführt haben, richten."



"Diesem Amt stellt Pilz ein gutes Zeugnis aus, die politisch bedenklichen Erhebungen - etwa über "Mütter gegen Atomenergie" - habe das HNAinzwischen eingestellt. Auch das Abwehramt des Bundesheeres sei in den vergangenen Monaten gesäubert worden, im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung gebe es dagegen noch Vertraute des ehemaligen Chefs Gert-René Polli, dem Pilz eine Nähe zum iranischen Geheimdienst unterstellt. Er folgt damit der Einschätzung amerikanischer Geheimdienste.



Das heißt aber nicht, dass er mit diesen Kontakt habe. Nur einmal habe er brisantes Material über österreichische Rüstungsprojekte für den Irak gehabt - hier sei es eine Gewissensentscheidung gewesen, die Informationen an "israelische Beamte" weiterzugeben."



"ich freu mich über einen spannenderen politiksommer als sonst!"








Hach ja. in einigen Kommentaren mal wieder die Trigger-Tiger, StiefelträgerInnen nicht nur in meinungsmachenden Medien. Auch das gezielte Triggern gehört zu den Methoden, die ich ein wenig sarkastisch schon mal als Elite-Training beschrieb. Leselektüre dazu steht zum Beispiel auch hier: "Die Kunst der (Ver)wandlung. Nicht alle Schamanen und schamanischen Hexen sind in den Genuss von Kubarks Counterintelligence geraten."
Nun, die Trigger-Tiger an allen Orten sind nach wie vor aktiv. Und wie ich bereits vor Ort sagte: Ja, ich bin sehr müde. Nicht nur vom Aufdecken der Mittel und Methoden. Sondern auch von so vielen Lügen. Ein Trigger-Tiger-Kommentar: "Meine erste Forderung: Ein Wuzeltisch in der Parteizentrale, damit rund um die Uhr kräftig g'fordert werden kann..."






Update:


Statt der Überschriften "Müde" und "Sehr müde" sieht man heute bei 'Free Iran Now' einige eingeschlafene Iraner auf grünen Sesseln im Parlament. Auch hübsch! Fast so hübsch wie der Link auf tote Rothaarige und entführte israelische Verlobte bei der Huffington Post. Hach, immer diese Medienmuntermacher!




Update:

Und nun das Madonna-Video? Seit Ihr gerade auf der Anschleimspur aufgerutscht? Oder ist das Verteilen von Trojanern, Rootkits und anderen Anhänglichkeiten beim Anklicken von Dokumenten und Abspielen von Videos etwa nicht nur das Hobby der bösen Anderen?









.