Montag, 29. Juni 2009

.








"Indessen befördert die Debatte, deren Leitidee vom wahabitischen Saudi-Arabien aus als "eindeutig rassistisch" und "gegen die Ausübung der Religion gerichtet" qualifiziert wird, was von der Tehran Times aufgenommen wurde, in Frankreich auch einige interessante Nuancen zutage. So betonte der Vorsitzende der muslimischen Dachorganisation Conseil français du culte musulman (CFCM), Mohammed Moussaoui, Professor und Imam in Avignon, dass es im Text des Koran keine Stelle gebe, die das Tragen einer Burka oder einer Nikba vorschreibe - im Gegensatz zum Kopftuch, für das es eine religiöse Vorschrift gebe, wie das bereits 2004, anläßlich der Diskussion zum Verbot von Kopftüchern an der Schule, erwähnt worden sei."








.