Mittwoch, 17. Juni 2009

.






Demonstrieren in der Demokratie. SMS-Kontakt mit meiner Tochter.
"Jubel. Tolle Stimmung. Party hier."
"Inhalte? Diskussion?"
"Stimm' voll mit dem überein, was der da vorne sagt."
(Aaarrrggh. Ich erklär ihr denn doch demnächst mal das Wort Jubelperser.)


Gestern kurze Diskussion mit mir über Abschaffung der Kopfnoten. "Unterschreib' mal. Ich will da hin". "Warum?" "Du nervst. Lies selber." "Nö. So nicht!"
Sieht Gefahr, dass Kopfnoten als Druckmittel verteilt werden, wenn SchülerInnen nicht mit der Einstellung von LehrerInnen übereinstimmen. Findet sie aber auch sinnvoll als Mittel zur Bewertung von Disziplin. Ist für die Einheitsschule. "Dann lernen die Schlechten auch von den Guten." Mein Frage: "Und was ist, wenn die Guten von asozialem Verhalten runtergezogen, gemobbt werden?". Problem. Trotzdem für mehr Chancen auch für Hauptschüler. "Was machen die da? Die lernen nichts. Null." Haben keine Perspektive. Kann sich ändern, wenn alle zusammen lernen.







.