Donnerstag, 28. Mai 2009

.







Die schlechtesten Spitzel sind eifersüchtige Spitzel, die sich gegenseitig an die Gurgel gehen wollen und dem zu kontrollierenden Objekt ihrer Begierde dessen Tagesablauf mit kleinen Aufmerksamkeiten so triggern, dass tatsächlich die Gefahr besteht, vom Feind die Fresse poliert zu bekommen. Es ist verständlich, dass das Patriarchat nicht freiwillig verzichtet auf so viel Inspiration und Ideen. Aber es ist doch wohl klar, dass diese nicht kostenlos waren? Das Geld wird eingetrieben, kann aber auch gerne freiwillig gezahlt werden. Jeder umtriebige Spitzel wird besucht und hat selbstverständlich die Wahl, wieviel Nützliches er erzählt. Wenn einmal klar ist, dass der Job sich nicht lohnt, dann ist schon ein wesentlicher Baustein zur Beendigung dieser merkwürdigen Entwicklung der letzten Jahre errichtet. Der Frieden muß leider bewaffnet sein. Und der neu zu gründende Matriarchatsclan wird sich einiger Übergangsriten bedienen. Da heisst es: Lernen aus der Geschichte der kriegerischen Kulturen! Wer sich wehrt, überlebt länger.







.