Mittwoch, 27. Mai 2009

.






Bienengeheimnisse: Wie Bienen uns nützen und welche Gefahren ihnen heute drohen.: "Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben." (Albert Einstein)




Update: Hahaha! Ich wollte mal wieder hellsehen und mit meinen Cookie-Köchen bei Amazon plaudern. Soeben erscheint "Angst in deinen Augen. Broschiert von Tess Gerritsen, Emma Luxx". So berechenbar?! Update: Hä? Nu wird's merkwürdig. Ich träume nachts von meinen Cookies? Na gut. Wunderschön anzusehen.





Tiertotems für die Sommersonnenwende: Biene



Die Große Göttin wird oft als Bienenkönigin dargestellt. Cybele war die Bienenkönigin, für die ihre Priester sich kastrierten, um zu ihren Drohnen zu werden (da die Drohne während der Paarung von der Königin entmannt wird); sie wurden die melissae genannt, die "Bienen", ebenso wie die Priesterinnen der Demeter. Auch die Bediensteten bei den Mysterien von Eleusis wurden Bienen genannt. Das griechische Wort für Bienen, melissa, gab seinen Namen auch dem hoch geschätzten Sommerkraut Melissa officialis (Melisse), welches - nach den Worten von Plinius - mehr als alle anderen Pflanzen die Bienen anlockt. Eine andere Nahrung der Bienen ist das Heidekraut. In der Mittsommernacht nahm Cybele, in ihrer Rolle als Bienenkönigin, Attis im Heidekraut gefangen. Auch Osiris wurde im Heidekraut gefangen genommen und von Isis befreit, angeblich ebenso in ihrer Funktion als Bienenkönigin. Die römische Liebesgöttin Venus machte Anchises auf dem Berg zum Summen der Bienen den Hof. Die Griechen weihten die Bienen dem Mond.
Die Honigbiene orientiert sich auf ihrer Reise am Einfallswinkel und der Position der Sonne, und die Kelten betrachteten sie als einen Boten, der die Pfade des Sonnenlichts entlangreiste zu den Bereichen der Geister. Da sie mit Flügeln ausgestattet sind, haben Bienen mit Vögeln die Fähigkeiten gemeinsam, Botschaften aus dieser Welt in die Welt der Geistwesen zu tragen, und die alte Praktik, den Bienen im Bienenstock alle Familienneuigkeiten zu erzählen, hat den gleichen Ursprung wie der Brauch, Botschafter zu den Seelen in der jenseitigen Welt zu schicken." Aus: Anna Franklin, Mittsommer. Feste und Rituale


















Agent Provocateur









.