Donnerstag, 16. April 2009

.




Das Feigenblatt Magazin - Anja Braun verschickt heute folgenden Newsletter




Sehr lange haben Sie von uns keine Post mehr bekommen - der Grund ist, dass wir uns zur Rückkehr in unsere (Wahl-)Heimat Berlin entschlossen haben. Ab Mitte Mai lebt und arbeitet die Feigenblatt-Redaktion in der Groninger Straße 36 in Berlin. Mitten aus den Umzugsvorbereitungen nun aber unser Zwischenbericht von den interessantesten Neuigkeiten aus dem Bereich der niveauvollen Erotik:



Der Erotische Salon zeigt erotisches Kino

Der Berliner Erotische Salon - gerade in einer kleinen Kreativpause, die aber im Herbst beendet werden soll - startet ein neues, spannendes Projekt. Im Kreuzberger "Moviemento"-Kino wird ab nächste Woche einmal im Monat ein handverlesener erotischer Film die Sinne kitzeln. Die Aktion startet am Dienstag, den 21. April mit John Cameron Mitchells "Shortbus": In einem Club treffen verschiedenste Charaktere mit ihren Sehnsüchten und sexuellen Biografien aufeinander - leidenschaftliche Sexszenen inklusive! Vor Beginn geben die Gastgeber Silke Maschinger und Enno E. Peter eine kleine Einführung in die Hintergründe des Films. Und hinterher können die Zuschauer im Wintergarten des Kinos in gewohnter Salonmanier miteinander ins Gespräch kommen.
Fortgesetzt wird die Reihe mit den Klassikern "Geschichte der O" (21.5.) und "Der letzte Tango in Paris" (18.6.). Beginn ist jeweils 20 Uhr, der Eintritt kostet 10 Euro. Karten können unter http://tiny.cc/dqx08 vorbestellt werden.
www.erotischer-salon.de



Erotische Filme für Frauen


Liebe Leserin, lieber Leser! Den Inhalt diese Beitrags können leider nur Abonnenten der Erwachsenen-Version dieses Newsletters lesen. Wenn Sie ab der nächsten Ausgabe den Erwachsenen-Newsletter erhalten möchten, schicken Sie bitte einen Altersnachweis (Kopie/Scan des Personalausweises o.ä.) an erwachsen@feigenblatt-magazin.de oder per Post an Feigenblatt, Nordfelder Reihe 13, 30159 Hannover.




Ratze-Gummi


Dass die Benutzung von Kondomen das Aids-Problem verschlimmere, gab Papst Benedikt XVI. auf seiner letzten Afrika-Reise zum Besten. Der Vatikan setzt im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit ausschließlich auf sexuelle Enthaltsamkeit. Mit dem Präservativ "Ratze-Gummi" macht sich der Kondomhersteller lebenslust (www.lebenslust-shop.de) darüber lustig - die Gebrauchsanweisung liest sich so:



1. Spitze abschneiden
2. In Demut überstreifen
3. Hoffen das nix passiert



Viral-Videos



Werbeagenturen lieben virale Videos, die frech und lustig genug sind, dass die Internet-Benutzer sie gerne herumschicken. Und manchmal sind wirklich kreative Perlen dabei - zum Beispiel dieser Rorschach-Test für Erwachsene eines Ihnen zweifellos bekannten Erotikkonzerns:





Und dass die Apotheker gegen die unliebsame Konkurrenz aus dem Internet einen sprechenden Riesenpenis auffahren, verdient ebenfalls eine Würdigung in diesem Newsletter:




Veranstaltungen im April - Lesen und Kino
21 Gründe, warum eine Frau mit einem Mann schläft

In einer Lese-Performance präsentiert die Autorin Doris Lerche (siehe Feigenblatt 13) zusammen mit Günter Bozem (Percussion) Texte aus ihrem gleichnamigen Kurzgeschichtenband.

18. April, 20:30 Uhr
Venusberg-Bar, Uhlandstraße 21, Frankfurt/Main
www.venusberg-bar.de




Erotisches Salonkino

Die Macher des Erotischen Salons gehen unter die Filmvorführer. Zum Start der Programmreihe gibt's den Film "Shortbus" (FSK 18), inklusive Einführung und anschließender Diskussion.

21. April, 20 Uhr
Moviemento, Kottbusser Damm 22, Berlin
www.moviemento.de




Fremde Haut

Erotik-Coach und Autorin Christine Janson liest in der Venusberg-Bar aus ihrem neuen Roman. Es geht um die lustvollen Erlebnisse eines Paares, das sich einen ganz besonderen Wunsch erfüllen will: die Liebe zu dritt.

24. April, 20:30 Uhr
Venusberg-Bar, Uhlandstraße 21, Frankfurt/Main
www.venusberg-bar.de




Sexibility - oder die Metamorphose einer Nonne

Vanessa del Rae, Sex-Coach und Autorin, liest aus ihrer biographischen Erzählung über ihre sexuelle Entwicklung. Im Anschluss an die Lesung steht sie den Zuhörer/inne/n für Fragen und Gedankenaustausch zur Verfügung.

28. April, 19:30 Uhr
Liebhabereien, Knochenhauerstraße 5, Hannover
www.liebhabereien.com





Lyrikperle des Monats
Ludwig Thoma (1867-1921): Frühlingsahnen




Wohlig merken unsre Sinne
Nun den Frühling allgemach,
Denn es trauft aus jeder Rinne,
Und es tropft von jedem Dach.



Leise regt sich im Theater
Dieser Welt ein Liebeston;
Nächtens schreien viele Kater,
Und der Hase rammelt schon.



So auch uns ergreift die Glieder
Wundersame Lebenskraft;
Selbst solide Seifensieder
Fühlen ihren Knospensaft.



Treibet das Geschäft der Paarung!
Lasset der Natur den Lauf!
Denn ihr wisset aus Erfahrung,
Einmal hört es leider auf.






.