Sonntag, 15. März 2009

.





Ich bin der Gott der Traurigkeit. Ich werde nie aufhören nachzudenken. Wir werden unsere Rache an der Gesellschaft nehmen und dann frei sein, an einem zeitlosen, raumlosen Ort reinen Glücks zu existieren.“



Und was, wenn dieser Ort eher ein Ort der Wandlung ist auf dem Weg in ein neues Leben? Und was werdet Ihr mitnehmen an diesen neuen Ort?






.