Mittwoch, 18. Februar 2009

.





Ich wiederhole hier noch einmal für den einen oder anderen Interessierten, was ich gestern nachmittag im Gespräch in einem neuen Kölner Kunsthandwerkerinnen-Geschäft sagte: An den Buchstaben über Seifenblasen verdient genau wie nun an den Buchstaben über geplatzte Seifenblasen! Ist nicht nur die Bemerkung über das doppelseitige Handelsblatt-Special einer Seifenblasen-Firma wieder einmal auf offene Ohren gestossen? Die Information über meine Naivität bei der Veröffentlichung von "Generation Blogger" im Gespräch mit dem multikulturellen Medienneuling, die Verquickung von Medien und Diensten, die besondere Beschaffung von Information für Firmen und befreundete Dienste sowie die Information über Anleitungen für bombenbauende Schüler im iranischen Englisch-Unterricht vor 30 Jahren wiederhole ich hier nicht.
So: ... Energie zurück an Absender!





.