Dienstag, 24. Februar 2009

.





Sehr geehrte Damen und Herren


Das Mideast Freedom Forum Berlin und die STOP THE BOMB Kampagne freuen sich, Sie zu einer Veranstaltung mit einem der profundesten Kenner des Iran einladen zu dürfen:



30 Jahre Islamische Republik Iran
Bilanz der islamischen Revolution und der Politik des Westens

Vortrag und Diskussion mit dem Regimekritiker Amir Taheri (Journalist und Buchautor, London)




Zeit: Mittwoch 4.3. 2009, 20:00 Uhr
Ort: Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, Berlin-Neukölln (U8/U7 Hermannplatz)
Simultanübersetzung aus dem Englischen ins Deutsche wird bereitgestellt.




30 Jahre Islamische Republik Iran stehen nicht nur für Diktatur und Terror, sondern auch für 3 Jahrzehnte gescheiterte Iranpolitik des Westens. Während die Gewaltherrschaft im Iran - die Verfolgung von Oppositionellen, Frauen, Gewerkschaften, religiösen und ethnischen Minderheiten - ungebrochen fortbesteht, ist das Regime durch sein forciertes Atomprogramm außenpolitisch eine täglich wachsende Gefahr. Atomwaffen würden nicht nur für Israel eine existenzielle Gefahr darstellen, sondern auch zu einem atomaren Wettrüsten in der Krisenregion Naher Osten und zur weltweiten Stärkung islamistischer Kräfte führen. Die umfassende Unterstützung von Hamas und Hizbollah zielt schon jetzt auf die Vernichtung Israels und die Ausbreitung der Islamischen Revolution.



Das Jahr 2009 wird von entscheidender Bedeutung sein. Während sich das iranische Atomprogramm im Endstadium befindet, hat die neue US-Administration unter Präsident Obama einen Strategiewechsel in der Iranpolitik angekündigt. Direkte Gespräche mit der iranischen Führung sollen zusammen mit verschärften Sanktionen zu einem Einlenken des Regimes führen. Für die Einschätzung der Chancen und Risiken dieser Strategie wird Amir Taheri einen Rückblick auf die bisherigen Ergebnisse westlicher Iranpolitik sowie eine Analyse von Struktur und Ideologie der Islamischen Republik liefern. Dabei wird auch die deutsche Iranpolitik sowie Deutschlands Rolle als wichtigstem Handelspartner des Iran in den Blick genommen.




Amir Taheri, geboren 1942, war Chefredakteur der größten iranischen Tageszeitung und lebt seit 1979 als Autor und Journalist im Londoner Exil. Er arbeitet für zahlreiche internationale und deutsche Medien, u.a. New York Times, New York Post, CNN, Asharq Al-Awsat, Spiegel, FAZ, Die Welt und Die Zeit. Seine Bücher wurden in bis zu 20 Sprachen übersetzt, gerade erscheint von ihm The Persian Night. Iran Under the Khomeinist Revolution.



Eine Veranstaltung des Mideast Freedom Forum Berlin & der Kampagne STOP THE BOMB.
Anmeldung bitte unter info-de@stopthebomb.net



--------



English:

Dear subscribers, the Mideast Freedom Forum Berlin and the campaign STOP THE BOMB are happy to invite you to an event with one of the most acknowledged experts on Iran:



30 Years Islamic Republic Iran
The results of the Islamic revolution and the Western policy

Lecture and discussion with Amir Taheri (journalist and author, London)



Date: Wednesday, March 3 2009, 8 p.m.
Venue:: Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, Berlin-Neukölln (U8/U7 Hermannplatz)
Simultaneous translation from English to German will be available



30 years of Islamic Republic of Iran stand not only for dictatorship and terror, but also for 3 decades of failed Iran policy of the West. While the tyranny in Iran - the persecution of the opposition, women, independent labor unions, religious and ethnic minorities - continues, the enforced nuclear program makes the regime an daily growing international threat. Atomic weapons would not only pose an existential threat to Israel, but would also lead to an arms race in the crisis-ridden Middle East and would strengthen radical Islamic forces worldwide. The extensive Iranian support for Hamas and Hizbollah already aims at the annihilation of Israel and the spreading of the Islamic revolution.
The year 2009 will be decisive. While the Iranian nuclear program is in its last stadium, the new US-administration under president Obama has announced a change of strategy. Direct talks with the Iranian leadership together with tougher sanctions should lead to concessions by the regime. To gain an assessment of the risks and chances of this strategy Amir Taheri will look back at the results of the Western Iran policy and analyse the structure and ideology of the Islamic republic. Thereby the German Iran policy and its role as the most important Western trade partner of Iran will also come into focus.



Amir Taheri, born 1942, was chief editor of one of the biggest Iranian Newspapers. Since 1979 he lives in exile in London and works as author and journalist for many international media, e.g. New York Times, New York Post, CNN, Asharq Al-Awsat, Spiegel, FAZ, Die Welt and Die Zeit. His books have been translated in up to 20 languages, he has just published The Persian Night. Iran under the Khomeinist Revolution.



An event by the Mideast Freedom Forum Berlin & the campaign STOP THE BOMB.
Please register at info-de@stopthebomb.net



More information under
www.mideastfreedomforum.org and
www.stopthebomb.net