Sonntag, 18. Januar 2009

.





Der gebildete Antisemitismus

"Das selbst gemalte Plakat in Düsseldorf schöpft aus dem Fundus unserer "Vergangenheitsbewältigung". Hier passt das Unwort einmal. Es trifft ganz gut die tiefe, um nicht zu sagen: tierische Befriedigung, die es vielen verschafft, den Juden in Israel den Spiegel vorzuhalten."





.