Freitag, 16. Januar 2009

.





Möchte sich vielleicht noch jemand outen als ZuträgerIn und HelferIn des Organisierten Verbrechens? Allen noch Einsichtswilligen empfehle ich das Blättern in der Biografie der peinlichen Puppe Horst Mahler. Wer sich beispielsweise aus einem totalitären System heraus abwerben lässt von einem anderen totalitären System, der ist
- noch - nicht demokratiefähig. Ich trenne hier nicht zwischen den Begriffen Organisierte Kriminalität und totalitäres System. Die Methoden der Zersetzung, der Versuch, Andersdenkende zu vernichten, ist Teil einer totalitären Geisteshaltung. Mit Wille und Vorsatz wird versucht, Menschen zu zerstören. Das ist ein Verbrechen.
Natürlich sind Menschen traumatisiert, wenn sie aus nicht nur die Seele vergewaltigenden Systemen kommen. Doch es gibt einen Unterschied zwischen Erklären und Entschuldigen. Als Erwachsener ist jeder für sein Verhalten verantwortlich. Wer sich als ein Feind der Demokratie erwiesen hat, ist dafür selbst zur Verantwortung zu ziehen. Man hat mich versucht zu vernichten nach der Veröffentlichung von "Generation Blogger". In diesem Buch habe ich Blogs als ein Mittel und Werkzeug der demokratischen Gesellschaft beschrieben, als ein Werkzeug politischer Partizipation, als ein Mittel für den Aufbau eigener Existenzen in der Marktwirtschaft. Nicht nur aufgrund eigener Familiengeschichte, sondern auch nach langjähriger eigener Erfahrung nehme ich Angriffe auf die Demokratie und das Mittel dagegen, die wehrhafte Demokratie, sehr ernst. Ich bin sicher, so sehen das gerade in diesen Zeiten viele Frauen und Männer.





.