Sonntag, 21. Dezember 2008

.




Die Rauhnächte im Jahreskreis oder die Spirale der Zeit


Nicht nur die im Text genannte Percht ist übrigens eines der vielen Gesichter der großen Göttin Holle, die Goldmarie und Pechmarie auf ihrem magischen Lehrweg begleitet. Es ist auch Hel, die Seelenführerin ins Reich der Wandlungen. Aus diesem Reich der Wandlungen, der Übergänge und Transformationen, in dem Altes vergeht und Neues entsteht, wurde in den patriarchalen Religionen dann der Ort der Hölle.


In der Zeit der Rauhnächte ist der Schleier zwischen den Welten besonders durchlässig. Die eigene Intution, das eigene Gefühl sagt uns, wohin wir selber gehen wollen. Lust auf Duftendes, auf Räucherwerk? (Natürlich ohne synthetische Duftzugaben, die so riechen wie der Duftbaum im Auto und bei manchen Übelkeit verursachen statt Wohlbefinden und geöffneten Sinnen. Auch die Qualität der angebotenen Räucherkohle ist sehr unterschiedlich.) Hier sind ein paar Vorschläge.





.