Freitag, 7. November 2008

Rechte RaudaumacherInnen vereinnahmen Islam-Kritik

"Am Samstag, 8. November, findet um 11 Uhr die erste der bis Juni 2009 von Pro Köln organisierten monatlichen Mahnwachen vor dem Gelände der geplanten Großmoschee in Köln-Ehrenfeld statt. Die erste Demonstration will insbesondere auf das Problem der Unterdrückung der Frau im Islam aufmerksam machen."


Nicht jede und jeder, der gegen das Kopftuch als ein Kampfmittel des extremistischen Islam und gegen die Unterdrückung von Frauenrechten protestiert, ist ein rechter Kampfgenosse. Dieses Feld sollten wir nicht den rechten RadaumacherInnen überlassen. Ich schlage vor, sich dort mit Schildern zu positionieren wie zum Beispiel:


Ich bin für Frauenrechte
Ich bin gegen einen extremistischen Islam
Ich bin gegen rechte RadaumacherInnen





Gender Jihad