Freitag, 7. November 2008

Göttin des Tages:

Marija Gimbutas
1921 - 1994








(Foto)



Ein Beitrag über die Archäologin bei Wolfsmutter.com, der mich nicht so zum Kotzen bringt aufgrund der Kulturkriege in der Matriarchatsforschung wie der deutsche Wikipedia-Eintrag. Nur mal so am Rande bemerkt: David Irving lebt. Und Marija Gimbutas ist seit 1994 tot. Wie also hat sich die im Beitrag genannte Zeitschrift seit dem Tod von Marija Gimbutas entwickelt?
Zitat von Wolfsmutter.com: "Durch die Konzentration auf ihre Arbeit hielt sie den Krieg und die Probleme der Zeit von sich fern - so würde sie auch später arbeiten, auch mit dem Affront umgehen, daß ihre FachkollegInnen von ihr Distanz nahmen, nachdem sie die Bedeutung einer weiblichen Gottheit hervorgehoben hatte".



Signs Out of Time

A documentary on archeologist Marija Gimbutas, who found that Europe’s origins lay in a cooperative, peaceful, neolitihic Goddess culture. Her theories challenge conventional archaeology, spirituality, theology, and religious studies, while inspiring artists, feminists, environmentalists and activists.



Update:
Ich habe soeben bei Wikipedia den Artikel von Irene Fleiss bei Wolfsmutter.com in die Literaturliste eingefügt und den Satz über die Mitarbeit von Marija Gimbutas bei einer rechtsextremen Zeitschrift gestrichen. Begründung siehe oben. Mal sehen, ob diese Änderung genehmigt wird.