Samstag, 20. September 2008

Iran:

Tatsächlich wird nach der endgültigen Verabschiedung des Gesetzes eine Änderung im Rahmen der Islamischen „Republik" Iran nicht so bald möglich sein. Auf lange Zeit sollen dann Körperamputationen, Peitschenhiebe, Folter und Hinrichtung als vermeintlicher göttlicher Wille durchgesetzt werden.
Die ratifizierte Fassung ist sogar verschärft worden. Abtrünnige sollen noch nicht einmal mehr die Möglichkeit bekommen abzuschwören und zum Islam zurückzukehren. Von der Idee, dass „im Glauben kein Zwang" bestehe , so wie es im heiligen Buch der Muslime steht, kann im Iran seit 30 Jahren nicht mehr die Rede sein. (via)