Donnerstag, 28. August 2008

Phänomenologische Wahrheitsbetrachtung

hat viele Freunde, wenn sie denn werbewirksam verkauft werden kann.