Freitag, 13. Juni 2008

Energieversorgung

Gabriel zufolge könnte den Energieversorgern auch das in Belgien praktizierte Modell als Vorbild dienen: "Dort sind die ersten 500 Kilowattstunden Strom pro Kopf für Bedürftige erst einmal frei, dann gilt der normale Tarif." Wenn "extrem viel" verbraucht werde, "dann steigt der Preis auch enorm".