Sonntag, 25. Mai 2008

"Wie stoppen wir die Zicke?"

"Hillary Clinton zieht in beiden Parteien, im Internet und sogar in etablierten Medien so viel Hass auf sich wie keiner ihrer Rivalen. Dick Morris - einst im Weißen Haus für Clintons Umfragen zuständig, bis er über eine Affäre mit einer Prostituierten stürzte - begleicht auf Fox News regelmäßig alte Rechnungen. "Hillary lügt und täuscht. Sie wird alles versprechen, wenn es ihr nützt", wettert er.

Der konservative Talkmaster Rush Limbaugh spottet, niemand wolle eine Frau im Präsidentenamt altern sehen. Und quiekt angewidert über Clintons Falten. Ein Reporter des Kabel-Senders MSNBC hat soeben live auf Sendung Clinton vorgehalten, ihre Tochter Chelsea bei Wahlkampfauftritten vorzuführen wie ein Zuhälter sein bestes Mädchen." etc etc etc

Mein Fazit nach dem, was ich sehe, mein Motto immer noch und jetzt erst recht: Es gibt viel zu tun!