Sonntag, 6. April 2008

Mittendrin

Wer Armut bekämpft muß nicht arm sein. Man braucht Macht dazu, um erfolgreich zu sein. Und man braucht Geld. Geld beispielsweise, das investiert werden mußte zur Bezahlung von Millionen Dollar für Anwaltshonorare, weil die Lady von der anderen Lobby das Kleid mit den Spermaflecken so lange im Schrank hängen liess, bis dann endlich auch der Staatsanwalt kam. Wer wollte da schon dabei gewesen sein, mittendrin und in aller Öffentlichkeit? Wer möchte selber auf diesen Bühne stehen und von bezahlten Zeigefingern angezählt werden? Ich denke, man sollte nicht immer unbedingt die Finger in die offenen Wunden anderer legen. Sondern sich stattdessen zur Abwechslung mal um die eigenen Angelegenheiten kümmern.