Dienstag, 8. April 2008

Gymnasium, Klasse 8

Es haben sich so viele Schüler gemeldet, dass der Zugang beschränkt wird: Statt der Möglichkeit, bei einer 3 in Mathe noch ins Losverfahren zu kommen, werden nur noch Zweierkandidaten und bessere genommen. Natürlich entscheidet nur die Mathe-Note. Nicht etwa der Durchschnitt aus Deutsch, Englisch, Kunst und Mathematik. So werden im nächsten Jahr von 26 Schülern 2 Mädchen Informatik nehmen. Sie teilen sich dann einen Rechner.


Die Seite "Anoteron" war ihre erste Website für andere. Ich ließ sie folgenden Text ins Netz setzen:


Anoteron – Zentrum für Transformation und Gendercoaching

Die Aufgabe des Zentrums ist es, Frauen und Männer zu ermutigen, ihr Potential als Change Agents (etwa: Erneuerer, Betreiber des Wandels) in ihrer Umgebung und der Welt zu erkennen, durch eigenes Handeln als Katalysator für persönliche und kulturelle Transformation zu sorgen.


Wir ermutigen insbesondere Frauen, sich ihrer historischen, politischen, sozialen, intellektuellen, künstlerischen und spirituellen Rollen noch bewusster zu werden und daraus ihre Stärken und Aufgaben für die Herausforderungen des einundzwanzigsten Jahrhunderts zu ziehen.

Wir unterstützen diesen Prozess durch individuelles Coaching, Informationsvermittlung und dem Aufbau einer Community, die bei Bedarf Support und Mentoring bieten kann.