Montag, 14. April 2008

Artenvielfalt und Hunger

Heute ganz in grau. Da in Deutschland Steinigung (noch) verboten ist, und ich zum Schämen zwar manchmal ab in den Keller, aber (noch) nicht unter die Burka muss, verlinke ich den dritten Beitrag hintereinander von hier in der Hoffnung, dass ich die genannte Literatur genauso gut verstehen werde wie die Titel von Vandana Shiva zur Biodiversität. Im verlinkten Welt-Artikel wird unter anderem davon gesprochen, dass immer größere Flächen benutzt werden müssen, um Soja als Futtermittel für unser Stallvieh anzubauen. Frances Moore-Lappè schreibt: Verarbeitet man Soja direkt als Nahrungsmittel, wird nur 1/8 der Fläche verbraucht.
Ooh mein geliebter - nein, nicht Tofu - Burger!