Sonntag, 24. Februar 2008

Kinotipp

"We didn’t fight the enemy. We fought ourselves."... Damit ist der Kriegsfilm ganz auf der Höhe der Zeit einer so genannten Postmoderne, die ebenfalls keine zu bekämpfenden äußeren Feinde mehr zu kennen vorgibt, sondern der Mensch, seine inneren psychischen Prozesse sind seine eigentlichen Feinde. Der äußere Feind ist der innere Feind. Nur in diesem Sinne konnte André Glucksmann 1989 zum hundertsten Geburtstag von Adolf Hitler allen Ernstes schreiben: "Hitler bin ich."

Zum Glück gab es 1944 ein paar Jungs, die nicht der Meinung waren, Hitler seien sie selbst, sondern an den Strand der Normandie fuhren, um Hitler den Garaus zu machen. Aber da gab es zum Glück noch nicht die Postmoderne, sonst wären sie vielleicht zu Hause geblieben. (via)