Dienstag, 22. Januar 2008

Mehrheit - Minderheit

Und vor der Oktoberrevolution hat sich eine straff organisierte Minderheit den Arsch vergolden lassen von der Mehrheit, die oft nicht einmal den Krumen Brot unter dem Fingernagel zu essen hatte. Oder? Ich glaube kaum, dass wir mit derart platten Dualismen der historischen Wirklichkeit gerecht werden, mit der die Achse und ihre Mitglieder werben und provozieren. Ich glaube auch nicht, dass es einer Frau gut tut, deren Partner sie im Auftrag der Vertreter des real existierenden Sozialismus diversen Medien zufolge jahrelang bespitzelt hatte, in diesen Dualismen zu arbeiten und den Blick für die Mittel und Methoden zu verlieren, mit denen diese dualistischen Weltbilder verteidigt werden. Niemand wird den Epigonen von Marie Antoinette ihren Kuchen wegnehmen. Wenn denn alle genug zu essen haben. Und vielleicht wollte Marie Antoinette ja genau das sagen.