Sonntag, 10. Juni 2007

Wenn wir schonmal beim Thema sind...

...wollen wir es doch gleich mit einer ähnlichen Sache fortsetzen.
Der vorherige Post hat schließlich auch einiges mit Erziehung zu tun. Von dem Video "Jugend von heute" bin ich auf ein paar andere sehr erschreckende Videos gestoßen.
Mit meinen Freunden kann ich darüber lachen.
Schaue ich es mir alleine an muss ich mir doch schon so einige male an den Kopf fassen.
Wie schaffen die Eltern es, dass ihre Kinder derart aufsässig werden und ihnen nurnoch auf der Nase herumtanzen? Familienterror pur.
Hier einige Videos die durchaus einer Diskussion Wert sind:
Die Super Nanny - Einer ihrer schlimmsten Fälle
Der kleine Lukas terrorisiert die Familie

-UPDATE-
Über die Wörter kann man reden, technisch aber gut gemacht. respect.
Lukas Techno Remix

Kommentare:

Commander Morgaine hat gesagt…

Ich schau mir gerade das erste Video an. Ich kann nicht lachen. Eher weinen. Ich sehe eine Mutter, die nicht mehr kann. Die Dinge tut. Die das alles alleine macht.

Lieutenant Arya hat gesagt…

Na ja...als ich die Videos mit meinen Freunden gesehen habe waren wir gerade ein wenig lustig drauf und haben uns ziemlich über dieses Kind (Lukas) amüsiert. Von dem gibt es sogar schon Remixe auf Youtube^^
Aber es ist wirklich eher zum weinen. Ich meine was ist da schief gelaufen? O.o

Commander Morgaine hat gesagt…

sag, warum guckt ihr euch die videos an?

Commander Morgaine hat gesagt…

Ich würde gerne wissen, wo der Junge auf dem zweiten Video die Wörter gelernt hat, mit denen er seine Eltern, besonders aber seine Mutter versucht zu provozieren.

Lieutenant Arya hat gesagt…

Warum wir uns die Videos angucken....aus langweile?^^

Ja das frage ich mich auch wo der die Ausdrücke gelernt hat.
Gut ok, spätestens ab der vierten Klasse kennt man diese Ausdrücke (auch wenn nicht alle sie benutzen). Aber der ist doch noch total klein. Und sein großer Bruder macht nicht den Eindruck als hätte er ihm diese Ausdrücke beigebracht...

Commander Morgaine hat gesagt…

So, und nu bin ich auch beim Lukas Remix angekommen.

Kann mir das Lachen nicht verkneifen über diese Mischung aus Techno und Kinderzimmerkriegsszene.

Ich würde den Kleinen gerne mal danach fragen, was er unter "Fotze" versteht und woher er das Wort kennt.

Commander Morgaine hat gesagt…

Ich weiß nicht, wie es euch geht. Ich finde, dass es soo viele schöne Wörter gäbe, mit denen man Nähe, Geborgenheit und Sexualität ausdrücken könnte. Aber dass die hässlichen Wörter immer mehr in den Vordergrund rücken. Und damit Sexualität zu etwas Hässlichem wird. Oder?

Lieutenant Arya hat gesagt…

ja das stimmt aber wir können uns das schon gar nicht mehr abgewöhnen^^

Specialist Terra hat gesagt…

Ich bin überhaupt nicht gegen Wörter wie "vögeln" oder "ficken", benutze sie auch selber, das finde ich nicht schlimm. Wichtig ist, dass man weiß, wann man sie zu verwendet hat, wann man lieber seine Klappe halten sollte.

Tja, meine Mutter leugnet es zwar, aber ich wurde eine Zeit lang jeden Tag heftig übers Knie gelegt xD ich erinner mich noch dran... meine Mutter hat in der Küche etwas gemacht, ich habe in der Tür gelehnt, war vielleicht 7 Jahre alt? Wer weiß...
Die ganze Zeit habe ich sie provoziert, bis sie nicht mehr konnte, geweint hat, zusammengebrochen ist. Wieso?
Ich weiß es nicht.
Oft hat sie mir den Hintern versohlt, immer habe ich geweint, außer einmal, da ist mir aufgefallen, dass es gar nicht wehgetan hat. Wieso habe ich geweint?
Ich weiß es nicht.
Nach diesem Tag hat sie es aufgegeben, weil sie bemerkt hat, dass es nicht gebracht hat. Ich habe sie dazu bekommen, zu weinen, weil ich nur geschwiegen habe, als sie mich an diesem Tag heftiger denn je übers Knie gelgt hat.
Bitte keine schlechten Kommentare über meine Mutter.

Was ist aus mir geworden?

Ich schreibe gute Noten.
Ich erziehe erfolgreichen eine ziemlich aufmüpfigen Rüden.
Ich stecke Zeit in unsere Haustiere.
Ich füttere sie jeden morgen und abend - drei Katzen, einen Hund, vier Ratten und zwei Hasen.
Ich schreibe hobbiemäßig Geschichten.
Ich werde meine Gefühle gut los.
Ich habe noch nie Drogen genommen.
Ich bin Jungfrau. Heutzutage ist das erwähnenswert, auch wenn ich erst 14 bin.
Ich trinke nicht regelmäßig Alkohol, sogar nur sehr selten, habe bisher erst zwei Mal in meinem Leben etwas mehr getrunken, wobei 4 V+Cola nun echt nicht viel sind - außer für meine Verhältnisse.
Ich habe noch nie randaliert.
Ich habe Respekt vor den Erwachsenen.
Ich komme mit jedem klar.

Wieso?

Meine Geschwister, beide älter, sie waren immer Respektpersonen, Leute, zu denen ich aufgesehen habe. Wenn sie etwas gesagt haben, hat es mir oft mehr geschmerzt als bei meiner Mutter. Sie ist nur meine Mutter.
Ich habe mich selbst erzogen. Tagelang saß ich in meinem dunklen Zimmer, habe nachgedacht. Darüber, was es wert ist, zu leben, ob es irgendetwas gibt, dass es wert ist, jemanden zu schlagen.

Meiner Meinung nach gibt es keine Erziehungstipps oder Ähnliches, genauso wenig kann man Fehlverhalten der Eltern als Grund sehen, dass ihre Kinder nicht mehr ganz richtig im Kopf sind.
Jeder ist sein eigener Herr, kein Kind hört auf die Eltern - jeden anderen, aber letztendlich kommt es immer so, dass man sich selbst dafür entscheidet, was richtig oder falsch ist.