Montag, 13. November 2017




























Heutiges Google-Doodle: Helene Stöcker, gestorben nach einer Odysee in New York 1943 an Krebs. Da scheint einiges auf Abwege geraten zu sein. Wikipedia: "Helene Stöcker setzte sich aktiv für die sexuelle Befreiung der Frauen ein. In ihrer Zeitschrift Die Neue Generation forderte sie eine Neue Ethik, insbesondere dass Frauen und Männer ihre Sexualität auch außerhalb der Ehe frei und selbstbestimmt leben dürften.[13] Stöcker plädierte für Geburtenregelung, für die Straffreiheit der männlichen Homosexualität. Ihr Engagement für das Recht auf Abtreibung stand in engem Zusammenhang mit ihrem Einsatz für Eugenik und, wie sie es nannte, „für Hebung der Rasse“.[14] Stöcker unterstrich, wie wichtig Nietzsches Forderungen im Hinblick auf die Eugenik sei, auf die „Höher-hinauf-Pflanzung, wie Nietzsche es formuliert hat. Das Gebot: 'Du sollst nicht töten', meinte Nietzsche, war eine Naivität, verglichen mit dem Ernst des Lebensverbotes 'Du sollst nicht zeugen' den ungeeigneten Menschen gegenüber.“[15] Gleichwohl trennten die Pazifistin und entschiedene Gegnerin des Antisemitismus Welten von dem mörderischen Gedankengut der Nationalsozialisten."





























About This Blog