Dienstag, 11. April 2017
























Auch Kakao ist ein sogenanntes Superfood. Regionale Alternativen zu sonstigen Superfoods stehen in diesem Artikel. Aber:




Wie bei anderen Lebensmitteln auch, sind viele Inhaltsstoffe der Kakaobohnen hitzeempfindlich. "Werden die Bohnen, wie beim Herstellungsprozess der herkömmlichen Schokolade, also geröstet, verändern sich diese hitzeempfindlichen Bestandteile oder gehen sogar ganz verloren. Ein vergleichsweiser hoher Anteil an Milch und Zucker sorgt dafür, dass die „verbrannten“ Kakaobohnen wieder Geschmack bekommen.




Anders bei roher Schokolade: Da die Kakaobohnen hier weder geröstet noch geschmolzen werden, behalten sie ihre wertvollen Inhaltsstoffe und zugleich ihren intensiven Geschmack nach Schokolade, der bei einer herkömmlichen Verarbeitung meist verloren geht. Ein weiterer Vorteil: Anders als herkömmliche Schokolade kann man rohe Schokolade sogar selbst herstellen. Dazu reicht es aus, Kakaobohnen zu mahlen und je nach individuellem Geschmack mit weiteren Zutaten wie beispielsweise Nussmus, Kokosöl und natürlichen Süßungsmitteln wie Agavendicksaft, Honig oder Früchten zu verrühren. Danach die Masse einfach kaltstellen, und schon hat man leckere, selbst gemachte rohe Schokolade."





Quelle: https://www.juvalis.de/apotheke/rohe-schokolade-das-trendlebensmittel/


























About This Blog