Mittwoch, 15. Oktober 2008

Märchenland wird abgebrannt

Unternehmensnachrichten. Oder: Wie nennt man noch gleich das Handwerk, das darin besteht, Business (in fremden Ländern) platt zu machen und statt dessen eigenes zu plazieren? Nachdem ich gestern diesen Beitrag hier aus Entenhausen plazierte, suchte ich noch ein wenig im Internet nach alten Bekannten aus der Werbung, nach neuen Anfängen, Kommunikatoren, nach friedlich und frei sich entwickelnden, wohl ausgestatteten Oasen in Junckersdorf, in denen meine Mutter ihre Enkelin früher schon mal in den Stall fuhr und ich am nächsten Tag die etwas umständliche Fahrtroute detailliert getriggert bekam. Ich suchte nach weiteren Namen aus der Werbung. Blätterte ein wenig über Kommunikation in Stuttgart, wo der Brain getraint wird. Und lief dann geradewegs zum Telefon. Das just in diesem Moment klingelte. Was aber wirklich nur ein Zufall war. Heute morgen dann diesen Bullshit-Beitrag in Entenhausen gelesen. Und was sehe ich: Es trieft und triggert nur so von für mich gut Bekanntem und braun Gebranntem. War's denn so tief in die Scheiße gegriffen?

About This Blog